Simplicissimus digital

Die erste Ausgabe der politisch-satirischen Wochenschrift Simplicissimus erschien 1896. Im Laufe der Zeit entwickelte sie sich zur wichtigsten Plattform für künstlerisch und literarisch aktive Zeitgenossen.



Kopfzeile der ersten Simplicissimusausgabe “Ihr Name steht für die antiklerikale, antifeudale und fundamentaldemokratische Auseinandersetzung mit der Innen- und Außenpolitik des Kaiserreichs und der Weimarer Republik ebenso wie für pointierte Mentalitätskritik am deutschen Normalbürger, «Michel»”.  Die nationalsozialistische Gleichschaltung betrifft jedoch ab 1933 auch den Simplicissimus und führt auf redaktioneller und inhaltlicher Ebene zu Anpassungen, wodurch die Bissigkeit und das Unbequeme der Beiträge verloren geht. Die “Simplicissimus 1896 bis 1944 Online-Edition” – unter der Leitung der Klassik Stiftung Weimar – kann als ein durchaus gelungenes Digitalisierungsprojekt mit hoher Sensibilität im Bereich qualitativer Erschliessung historischer Quellen bezeichnet werden. In einem ersten Schritt wurden die einzelnen Ausgaben der Wochenschrift digitalisiert. Anschliessend versah man den Inhalt mit einem Begriffsregister, dass “alle erwähnten Personen, Geographika und Institutionen, historisch bedeutsame Ereignisse und thematische Stichworte” beinhaltet. Dieses Bestreben war für die vollständige inhaltliche Erschliessung eine Notwendigkeit und macht dieses Digitalisierungsprojekt so einzigartig. Als technische Lösung wird ein Apache-Webserver eingesetzt, dessen Webanwendungen basieren auf Typo3 unter Verwendung von MySQL und PHP.


Reklame: Zeichnung von Theodor Heine, 1928 (Jg. 33), Heft 4, S. 41.



Titelbild: Dernburgs Abschied – 1910 (Jg. 15), Heft 13; Zeichner: Theodor Heine. Ein Besuch empfiehlt sich: www.simplicissimus.info

Dieser Beitrag wurde unter Datenbanken, Digital Humanities, Digitalisierungsprojekte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>