Zotero: Aktualisierung des infoclio.ch-Bibliographierstils

In Zusammenarbeit mit G+I-Vereinsmitglied Nicolas Chachereau hat infoclio.ch im September 2012 einen Bibliographierstil für das freie Literaturverwaltungstool Zotero veröffentlicht. Der Stil, der in drei Versionen verfügbar ist, ermöglicht Schweizerischen Geschichtsstudenten und -studentinnen die Verwendung von Zotero zur Erstellung von Fussnoten und Bibliographien,  welche gängige Zitiervorgaben der Geschichtswissenschaften folgen. Um die Anwendung möglichst umfassend zu gewährleisten, hatte infoclio.ch vorab Geschichtsprofessoren der Schweizerischen Universitäten konsultiert.

Unlängst hat infoclio.ch die bestehenden Stile angepasst, wobei einige Probleme behoben und neue Funktionen hinzugefügt wurden. Es lassen sich nun auch die Länge eines Films oder einer Radiosendung erfassen, sowie die Grösse einer Abbildung. 

 

Exemple de deux références dans le style Infoclio (petites majuscules, French)

Exemple de deux références utilisant le style Infoclio francophone, petites majuscules.


Wo eine frühere Version des Zitierstils installiert ist, hat Zotero mit grosser Wahrscheinlichkeit die Aktualisierung bereits automatisch vollzogen.

Überprüft werden kann dies in den Programmeinstellungen von Zotero durch einen Klick auf die Aktualisierungsoption im Tab „Allgemeine Einstellungen“.

Neuinstallation der Stile:

  • Verwendung von Zotero als Firefox-Plugin: auf einen der untenstehenden Links klicken und die Installation bestätigen; für alle Varianten wiederholen, die installiert werden sollen.
  • Zotero als Standalone-Applikation: durch Rechtsklick auf die untenstehenden Links die betreffenden Dateien herunterladen und „Ziel speichern unter/Verknüpfte Datei laden unter“ wählen. Danach in den Zotero-Programmeinstellungen das [ + ]-Icon bei den Zitierstilen klicken und den Speicherort der heruntergeladenen Dateien anwählen.

Drei Stile stehen zur Wahl (parallele Installation problemlos möglich):

Dieser Beitrag wurde unter Literaturverwaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.